Aufladen der Zero S
Komfort.
Überall.

Aufladen

Nahezu überall Energie nachladen.

Komfort steht an erster Stelle. In diesem Sinne hat Zero Motorcycles vielseitige Lademöglichkeiten entworfen, um den Ansprüchen der unterschiedlichsten Motorradfahrer gerecht zu werden. Alle Zero-Motorräder können an einer 110/220-Volt-Standardsteckdose aufgeladen werden. Angeschlossen werden kann ganz einfach an jeder üblichen Haushaltssteckdose oder an lokalen Ladestationen mit dem neuen Charge Tank-Zubehör.

Wie lange dauert es, ein Elektromotorrad zu laden? Die Dauer hängt von der Kapazität des Akkus (Batterie), dem Ladestand (verbleibende Energie) und der Ladeart (Standard, Level 2, Schnellladegeräte) ab. Die üblichen Ladezeiten liegen in einem Bereich zwischen zwei Stunden und dem Laden über Nacht. Ausführliche Informationen über veranschlagte Ladezeiten können Sie auf dieser Webseite im Abschnitt „Technische Daten” des jeweiligen Motorradmodells nachlesen.

Standard (Level 1)

Jede Steckdose ist eine „Tankstelle”.

Wäre es nicht schön, niemals wieder an einer Tankstelle zu halten? Fährt man eine Zero, werden Standardsteckdosen zu „Tankstellen”. Alle Motorräder besitzen ein eingebautes Ladegerät, das so konzipiert ist, dass man es so gut wie überall zum Laden anschließen kann. Es überrascht nicht, dass diese Ladeart bei Zero-Fahrern am beliebtesten ist. Sie behandeln Ihr Motorrad wie ein Smartphone: über Nacht anschließen und tagsüber nutzen. Komfortabel. Schnelles Einstecken. Schnelles Herausziehen.

Zero Motorcycles Quick Charger

Schnellladegeräte

Noch bessere Ladeleistung.

Das skalierbare Schnellladesystem von Zero Motorcycles kann zu Hause oder im Büro verwendet werden und die Ladezeiten aller Modelle drastisch reduzieren. Das System besteht aus einzelnen (externen) 1-kW-Ladegeräten, die in Verbindung mit dem (eingebauten) Standardladegerät des Motorrads verwendet werden.

Hinweis: jedes Ladegerät ist normalerweise an einen separaten Stromkreis anzuschließen.