Die Fahrt.
Die Reichweite.

325 km.

Weiter als man glaubt.
Günstiger als man denkt.

Es überrascht nicht, dass eine der ersten Fragen im Zusammenhang mit Elektromotorrädern bei allen lautet: „Wie weit fährt es?” Zero Motorcycles bietet diesbezüglich eine umfassende Modellreihe an, in der jedes Modell und jede Version eine andere Reichweite hat. Zurzeit ist die längste Reichweite der Motorräder bei der Zero S und der Zero SR ZF13.0 mit Power Tank-Zubehör zu finden. Sie liegt bei 325 km für Fahrten in der Stadt. Es gibt jedoch viele Optionen mit geringerer Reichweite, die andere Vorteile bieten, zum Beispiel für diejenigen, die ihr Motorrad nur in der Stadt oder in der näheren Umgebung fahren möchten. Letztendlich geht es bei der Auswahl eines Elektromotorrads nur darum, das Beste für den jeweiligen Lebensstil zu finden.

Man sollte sich also überlegen, welche Strecken man normalerweise am Tag fährt, um das Motorrad auszuwählen, das den Ansprüchen am besten gerecht wird. Befragungen von Motorradfahrern haben ergeben, dass durchschnittlich 5.000 bis 10.000 km pro Jahr mit einem Motorrad gefahren werden. Dies entspricht etwa 15 - 30 Kilometern am Tag. Und in ca. 80 % aller Fälle beträgt die Entfernung zur Arbeit weniger als 20 km. Die Stromkosten für 20 km mit einer Zero kosten übrigens nur ca. 0,22 €. Haben wir außerdem schon erwähnt, dass es keine routinemäßigen Serviceintervalle gibt?

Die vier Faktoren

Die Reichweite maximieren

Die Reichweite von Elektromotorrädern variiert ähnlich wie der Benzinverbrauch bei herkömmlichen Benzinmotorrädern. Ein- und dasselbe E-Bike kann von einer kompletten Aufladung zur nächsten stark variierende Reichweiten erzielen. Und auch ein- und derselbe Fahrer kann – je nach Fahrverhalten und Fahrbedingungen – auf derselben Strecke erheblich schwankende Reichweiten erzielen. Elektromotorräder sind für bequemes tägliches Laden statt für seltenere, unbequemere Tankfahrten konzipiert.

Reichweite Abschätzen

Fahrer können anhand folgender vier Einflussfaktoren eine allgemeine Vorhersage der jeweils zu erwartenden Reichweite treffen:

  • Route
  • Fahrer
  • Wetter
  • Motorrad

Unter Berücksichtigung all dieser Faktoren können Sie Angaben wie Stadt-, Autobahn- oder kombinierte Reichweite als Maßstab nutzen, um die praxisgerechte Reichweite des Motorrads unter Ihren konkreten Einsatzbedingungen zu ermitteln.